Gegensätzliches

Jeder von uns ist ständig gefordert, das individuell richtige Verhältnis zwischen Gegensatzpaaren (wie Planung und Zufall, Ordnung und Chaos, Beruhigung und Aufregung, Ratio und Emotion …) zu finden.Ordnung allein zum Beispiel, ohne chaotische Strukturen im Umfeld, verliert an Bedeutung und Reiz, führt zum Stillstand. Oder: Planung allein, ohne Platz für den Zufall, das Ungeplante, bleibt berechenbar langweilig. Erst wenn sich die gewählte Gewichtung als unbefriedigend erweist wird nachgebessert, korrigiert, nach anderen Proportionen gesucht – wie ich dies auch im Malprozess tue.